Bio von Micha

- Jahrgang 1981
- Blogger, Texter, Übersetzer
- Assistent für Wirtschaftsinformatik
- Fachmann für Internethandel
- Technik-Geek und Medien-affin
- wissensdurstig und ideenhungrig
- Musikgenießer und Fotofreak
- Android-Freak und Apple-Asket

Umfrage:

Was halten Sie von einer Google-Play-Prepaid-Card?

View Results

Loading ... Loading ...

Internet-Aktivist Aaron Swartz ist tot

Der Programmierer und Internet-Aktivist Aaron Swartz ist tot. Dies meldet die MIT-Publikation “The Tech” unter Berufung unter anderem auf einen Angehörigen der Familie. Swartz litt unter einer Depression und fürchtete sich vor einem Prozess, der in wenigen Wochen beginnen sollte. Sein Tod wird von seinen Mitstreitern als Fanal gegen eine überharte Verfolgung von Netz-Aktivisten durch die US-Regierung gesehen.

Im Alter von 14 Jahren wurde Aaron Swartz durch seine Arbeit an RSS bekannt. Er gehörte zu den Entwicklern von Reddit und verdiente an dem Verkauf ein kleines Vermögen. Dies setzte ihn in die Lage, einer Vielfalt von Internet-Aktivitäten nachzugehen, die sich allesamt um die Frage der Informationsfreiheit und des freien Informationsflusses drehten. So entwickelte er das Ressource Description Framework und half dem Internet-Juristen Larry Lessig bei der technischen Realisierung von Creative Commons-Lizenzen. Swartz gründete und finanzierte die Aktionsplattform Demand Progress und unterstützte als technischer Berater das Open Library-Projekt. Zuletzt engagierte er sich im Kampf gegen ACTA und SOPA.

Zu seinen bekanntesten Aktionen gehörte der Versuch im Jahre 2009, mittels einiger Skripte die Dokumente im öffentlich verfügbaren US-amerikanischen PACER-System (Public Access to Court Electronic Records) zu “befreien”. Dabei konnte er etwa 20 Prozent des Datenbestandes transferieren, ehe der von Swartz genutzte Zugang geschlossen wurde. Der Vorfall wurde nicht untersucht, weil Swartz keinerlei illegale Aktivitäten nachzuweisen waren. Allerdings geriet Swartz mit der Aktion auf den Radarschirm des FBI, das seine Facebook- und LinkedIn-Aktivitäten überwachen ließ. Dagegen protestierten etliche Bürgerrechtsorganisationen.

Quelle: 13.01.2013, 13:20 Uhr MEZ
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Internet-Aktivist-Aaron-Swartz-ist-tot-1782789.html


QR Code

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud