Bio von Micha

- Jahrgang 1981
- Blogger, Texter, Übersetzer
- Assistent für Wirtschaftsinformatik
- Fachmann für Internethandel
- Technik-Geek und Medien-affin
- wissensdurstig und ideenhungrig
- Musikgenießer und Fotofreak
- Android-Freak und Apple-Asket

Umfrage:

Welches soziale Netzwerk hat es Ihnen angetan?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Codes auch auf englischen Grabsteinen

Mit einer Geschäftsidee hat ein Bestatter in England für Aufsehen gesorgt, der auf Grabsteinen angebrachte QR-Codes anbietet, auf denen sich biographische Daten zum Verstorbenen über ein Smartphone abrufen lassen.

Laut einem Bericht der BBC bietet ein Bestatter in der Grafschaft Dorset die Möglichkeit an, QR-Codes (Quick Response) an Grabsteine anzubringen. Über den zweidimensionalen Code soll sich eine Webseite mit biographischen Daten zum Verstorbenen auf einem Smartphone oder Computer aufrufen lassen. Angehörige können aber nicht nur biographische Angaben, sondern auch ein Video oder Bilder für die Webseite erstellen. Die Installationskosten für den Service und das Anbringen des etwa vier Zentimeter großen Codes auf dem Grabstein liegen derzeit bei minimal 95 englischen Pfund.

[...]

–> den kompletten Artikel lesen Sie hier

08.09.2012, 13:19 Uhr via

http://www.heise.de/newsticker/meldung/QR-Codes-auch-auf-englischen-Grabsteinen-1703169.html


QR Code

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud